Der Lieslsteig Klettersteigerlebnis für Individualkunden und Gruppen

Namenspatin für unseren Stadtklettersteig ist die „Liesl“ im Grazer Glockenturm am Schlossberg. Der Lieslsteig befindet sich im Innenbereich des CAC und wurde 2021 erbaut. Der Steig kann sowohl mit normaler Klettersteigausrüstung, als auch mit dem nicht vollständig aushängbaren Safety Line System begangen werden. Für erfahrene Klettersteiggeher_innen besteht die Möglichkeit, den Klettersteig ohne zusätzliche Aufsicht zu unseren Öffnungszeiten zu beklettern, die Benutzungsregeln müssen aber beachtet werden. Eine Registrierung an der Kassa ist hier aber auch für Hallenkund_innen mit gültigem Ticket erforderlich. Die erforderliche Ausrüstung kann auch ausgeliehen werden. Unser Lieslsteig erfordert eine Mindestgröße von 1,40m und kann in vier unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen (C bis E) begangen werden. Zwischen den 2 Seilbrücken befindet sich unser Wandbuch – wir freuen uns auf deinen Eintrag! An der nächsten Plattform kannst du dann die Liesl erklingen lassen.

Tarife Klettersteig

 Kategorie Preis mit gültiger Eintrittskarte* Gruppentarif ab 6 Personen
Kinder 3–6 J. nicht möglich nicht möglich nicht möglich
Kinder bis 14 J. € 6,– € 3,– € 5,40
Jugendliche 15–18 J. € 6,– € 3,– € 5,40
Erwachsene ermäßigt € 6,– € 3,– € 5,40
Erwachsene € 6,– € 3,– € 5,40

 

*  „Teste den Lieslsteig“: Gebühr entfällt im August und September

ZeitkartenbesitzerInnen der Kategorie Seilklettern&Bouldern sind müssen generell kein Ticket lösen, eine Registierung ist aber sehr wohl erforderlich. Die Preise für die Leihausrüstung siehst du hier

P1045909

Registrierung

Bei jeder Begehung des Klettersteiges ist es notwendig, sich an der Kassa zu registrieren – unser Registrierungsformular zum Ausdrucken findest du hier. Eine Begehung ist für alle Kund_innen möglich, die Vorerfahrung in der Begehung von Klettersteigen haben (mind. Schwierigkeitsgrad C). Achtung: Unser Kassenpersonal überprüft die mitgebrachte Ausrüstung nicht auf ihre Funktionstüchtigkeit. Eine Einschulung vor Ort für unerfahrene Personen ist nicht möglich – dafür gibt es unsere Klettersteigkurse.

P1046431
P1035591

Benutzungsregeln

Unser Klettersteig ist direkt in den Kletterindoorbereich eingebettet. Natürlich gibt es hier einige Schnittstellen mit den anderen Hallennutzer_innen und Gefahrenmomente beim Klettern. Deshalb ist es besonders wichtig, dass unsere Benutzungsregeln für den Klettersteig beachtet werden. Bei jeder Registrierung bekommst du die Benutzungsregeln vom Hallenpersonal ausgehändigt – diese finden sich auch beim Einstieg des Klettersteiges.

Vier Schwierigkeitsstufen

Der Lieslsteig kann in 4 Schwierigkeitsstufen begangen werden. Am einfachsten ist der Klettersteig, wenn du einfach alles verwendest, wo du dich festhalten kannst. Da zählt natürlich auch das Stahlseil dazu. Durch die senkrechte Aufstiegswand ist aber auch hier ein Schwierigkeitsgrad C nach der Schall-Skala zu bewältigen. Wenn du auf das Festhalten am Stahlseil verzichtest (außer bei den Seilbrücken), dann bewegst du dich im Schwierigkeitsgrad C/D. Lässt du auch noch alle violetten Griffe weg, steigert sich der Schwierigkeitsgrad auf D. Die echten Kletterfreaks verzichten auf das Stahlseil, die violetten und die orangen Griffe – dann hast du einen Klettersteig im Schwierigkeitsgrad E geschafft. Solltest du auch die Seilbrücken ohne Anhalten begehen wollen, bist du sicherlich mit ordentlich Slackline-Erfahrung ausgestattet, das hat dann aber mit der Klettersteig Schwierigkeitsbewertung nichts mehr zu tun. Details zu den Schwierigkeitsgraden findest du auf unserem Topo. Aber Achtung: Ein Sturz am Klettersteig sollte auf jeden Fall vermieden werden, du solltest den von dir gewählten Schwierigkeitsgrad also sicher bewältigen können.

Topo Lieslsteig
P1035658

Kinder am Klettersteig

Ein Klettersteig ist keine ungefährliche Sache. Einerseits muss man sich darauf verlassen können, dass nie beide Karabiner ausgehängt werden, andererseits hat man nur sehr wenig Seil zur Verfügung, dass einen Sturz aufnehmen kann. Da die Belastung im Falle eines Sturzes recht hoch werden kann, sind in alle Klettersteigsets Bandfalldämpfer eingebaut, die die auftretenden Kräfte im Falle eines Sturzes auf den Körper reduzieren. Diese Bandfalldämpfer sind aber nur für einem bestimmten Gewichtsbereich (40–120kg) geprüft. Für Kinder unter 10 Jahren wird generell eine Seilsicherung im Verhältnis 1:1 empfohlen. Unter 14 Jahren müssen Kinder auch immer von einer Aufsichtsperson im Klettersteig begleitet werden, ab 14 Jahren ist bei Minderjährigen eine Begehung auch ohne Begleitung möglich, wenn das Einverständnis eines/r Erziehungsberechtigten vorliegt.

Highlights

67m Klettersteig klingt für einen Klettersteig nicht viel – wir haben auf dieser Strecke aber jede Menge Highlights mit reingepackt – schön aufbereitet siehst du alles im Topo. Unser Einbahnsystem gibt die Begehungsrichtung vor: du startest an der 14m hohen, senkrechten und recht kraftraubenden Aufstiegswand, dann folgt der Dreiecksquergang. Beim Leiterabstieg näherst du dich wieder dem Boden an, danach geht’s leicht ansteigend  über die Holzstämme zum Plattendach. Dort querst du über die Hangelleiter des neuen Monkey Space, um danach am Baumstamm aufzusteigen. Die beiden Seilbrücken sind dann noch ordentlich wackelig, bevor es dann wieder retour auf Plattendach und zur letzten Wandquerung geht. Nach dem  Ausstiegsspreitzer landest du direkt im Monkey Space und kannst dann gleich wieder von vorne beginnen – vielleicht mit der nächsten Schwierigkeitsstufe?

P1046380
P1035544

Schnupperkurs

Der Schnupperkurs Klettersteig ist für alle Klettersteig Einsteiger_innen gedacht. Wir arbeiten hier mit Gruppen von max. 6 Personen. In der dreistündigen Einheit finden das Erlernen der richtigen Klettertechnik, die richtige Einhängetechnik, ein bisschen Materialkunde und Sturzphysik und natürlich viel klettern auf unserem Lieslsteig statt! Du bekommst die vollständige Ausrüstung vor Ort! Alle Termine für die Klettersteigkurse findest du hier. 

Das Safety Line System

Unser Lieslsteig ist Klettersteig und Hochseilgarten zugleich. Damit ein vollständiges Aushängen unmöglich ist, wurde das Safety Line System verbaut, damit kann einer der beiden Karabiner in luftiger Höhe nie ausgehängt werden. Dieses System bietet für den Schulungsbetrieb, z.B. mit Schulklassen, einen erhöhten Sicherheitsstandard und kann auf Wunsch eingesetzt werden. Das System erfordert allerdings einen höheren Schulungs- und damit auch Zeitaufwand als das Klettern mit den klassischen Klettersteigsets. Anfragen kannst du hier stellen.

P1034801